Über den Europatag hinaus, der jährlich am 9. Mai gefeiert wird, möchte sich die KjG im Bistum Münster schwerpunktmäßig mit Europa befassen. Auf dieser Seite findest du alles zum Thema Europa.

Europawahl am 9. Juni 2024

In diesem Jahr stehen wieder Wahlen zum Europäischen Parlament an. In Kooperation mit den anderen KjG-Diözesanverbänden aus NRW planen wir eine “Snack & Talk“-Veranstaltungsreihe mit Politiker*innen. Wenn du dir vorstellen kannst, mit deiner Pfarrgruppe ein solches Format bei euch anzubieten (wir vom Diözesanverband kümmern uns um das Organisatorische, ihr müsstet nur einen Raum stellen und unter euren Mitgliedern Werbung machen), melde dich gerne bei Jens. Außerdem finden anlässlich der Europwahl wieder U16-Wahlen statt. Auch hier unterstützen wir euch gerne bei der Durchführung. Weitere Infos dazu in Kürze.

Gedenkstättenfahrt 12. – 20. Oktober 2024

4 Städte in 9 Tagen – das ist nur ein ganz grober Abriss dessen, was dich im Rahmen unserer Gedenkstättenfahrt 2024 nach Serbien & Kroatien erwartet. Vom 12. bis 20. Oktober führt unsere Fahrt über München nach Zagreb und Belgrad, bevor wir über Salzburg wieder gen Heimat fahren. | INFOS & ANMELDUNG

Beschlüsse der Diözesankonferenz zum Thema:

In der KjG ist Partizipation & Teilhabe ein wichtiges Thema. Auch Kinder sollen an möglichst vielen Stellen die Chance haben, mitzubestimmen. Hier haben wir einige Möglichkeiten und Themen dazu für dich zusammengestellt:

Inhalt folgt.

Geschlechtergerechtigkeit in der KjG

Mit geschlechterbezogener Pädagogik und der politischen Strategie Gender Mainstreaming engagieren wir uns für Geschlechtergerechtigkeit – innerhalb und außerhalb des Verbandes.

Geschlechtervielfalt

Seit 2014 wird auf KjG-Bundesebene an dem Thema Geschlechtervielfalt gearbeitet. Das ist die Beschäftigung mit allen Geschlechtsidentitäten, auch und vor allem jenseits der Einordnung in die zwei Geschlechterkategorien männlich/weiblich.

Mädchen-und Frauenarbeit

Mädchen- und Frauenarbeit ist ebenfalls- wie Jungenarbeit- fester Bestandteil der geschlechtsspezifischen Arbeit der KjG.

Jungen- und Männerarbeit

Jungen brauchen geschlechtsspezifische Rückzugsmöglichkeiten, um sich innerhalb eines geschützten Rahmens auszutauschen, auszuprobieren und einfach sie selbst sein zu können.

„Als KjG sind wir Teil der katholischen Kirche. Wir arbeiten gemeindenah, verkündigen die frohe Botschaft Jesu Christi durch Wort und Tat und bieten Begleitung im Prozess der Glaubensfindung und -entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Dies bringen wir auf vielfältige Art und Weise zum Ausdruck in unserem täglichen Tun, in unseren Beschlüssen aber auch indem wir dies bewusst in unseren Strukturen verankert haben.“ (aus: Geistliche Leitung in der KjG – Altenberger Erklärung 3.0)

Innerhalb unseres Diözesanausschusses hat sich der “Arbeitskreis Antifaschismus” gegründet, der sich intensiv mit gelebtem Antifaschismus auseinandersetzt.

Hier findest Du in Kürze weitere Infos.

Als katholischer Kinder- und Jugendverband ist die KjG ein Ort von Kirche, der sich in vielfältiger Erfahrung von Gemeinschaft konkretisiert. Orte von Kirche zeichnen sich dadurch aus, dass dort das Evangelium Jesu verkündet und gelebt und dadurch Gottes* Segen erfahrbar wird. Unser Verband kann als ein solcher Ort auch die Voraussetzungen schaffen, dass KjGler*innen sich den Segen Gottes* für ihr Leben und ihre Beziehungen auf vielfältige Weise gegenseitig zusagen.

Unsere Arbeitshilfe “KjGsegnet” ist auf Grundlage eines Beschlusses der KjG-Landesarbeitsgemeinschaft NRW aus dem Jahr 2021 entstanden. Sie soll Mut machen und Hilfestellung leisten, den Segen Gottes* konkret im Verband zu feiern und im Segen Berührungspunkte zwischen unserem Leben und Gottes* Gegenwart wahrzunehmen: in Liebe, Beziehung und Partner*innenschaft, in schönen oder schwierigen Situationen, bei Belastungsproben und für Zukunftspläne.

Falls ihr in irgendeiner Form Interesse habt eine Segensfeier durchzuführen, falls ihr Fragen habt oder Unterstützung braucht, meldet euch jederzeit gerne bei unserer Geistlichen Leitung Stephanie Wolpert.

Die U16-Wahl und U18-Wahl sind Wahlsimulationen für Menschen, die aus Altersgründen nicht wählen dürfen. Sie ist der Anlass für politische Bildungsarbeit und der Wahltag der Abschluss flankierender Angebote. Im Gegensatz zur Juniorwahl richten sich die beiden Wahlen nicht ausschließlich an Schulen.

Foto: Die KjG Heilig Geist Bockum-Hövel war bereits 2017 dabei und hat ein U18-Wahllokal eingerichtet.

Präventionsschulung & Auffrischungsschulung

Nach der Präventionsordnung des Bistums müssen alle ehrenamtlichen Gruppenleitungen, die regelmäßig mit Kindern und Jugendlichen in Kontakt stehen, diese Schulung besuchen. Der Kurs findet an einem Tag in den Räumlichkeiten einer Pfarrgruppe statt. Die Inhalte folgen der Präventionsordnung des Bistums und sollen die Teilnehmenden für die Themen Kindeswohlgefährdung und sexualisierte Gewalt sensibilisieren und in ihrer Handlungskompetenz stärken. Die Inhalte sind mit den Präventionsschulungen auf den Basic-Kursen identisch.

Zur Terminübersicht

Die Präventionsordnung sieht weiter vor, dass jede*r Leiter*in nach spätestens fünf Jahren eine Auffrischungsschulung zum Thema sexualisierte Gewalt besucht. Diese sind vom Umfang her ein bisschen kürzer als die Basisschulungen und man fängt natürlich auch nicht von vorne an, sondern steigt etwas tiefer ins Thema ein.

Für Auffrischungsschulungen bieten wir zwei Varianten an:

Variante a) Zentrale Veranstaltung
Mindestens einmal im Jahr bieten wir eine zentrale Auffrischungsschulung an, zu der man sich wie gewohnt über die Homepage anmelden kann.

Variante b) Wir kommen zu Euch!
Wie auch bei allen anderen Tagesschulungen, braucht Ihr in Eurer Pfarrgruppe oder Eurem Kreis mindestens 10 Leute und das Schulungsteam kommt zu Euch. Dafür könnt Ihr Euch einfach bei mir melden und alles weitere (Termin, Ort, thematischer Schwerpunkt) absprechen. Das macht auch dann Sinn, wenn sich bei Euch das ganze Leitungsteam zu einem Thema schulen will und nur 2-3 Leute die Auffrischung brauchen. Dann wird das Thema so abgesprochen, dass die Auffrischung vorkommt, aber so mit einem Thema verknüpft wird, dass es auch für alle anderen interessant ist!

Termine auf Anfrage.

Unser Schutzkonzept

Unser Schutzkonzept beschreibt die Tätigkeitsfelder des KjG-Diözesanverbands Münster, die für die Arbeit im Bereich Prävention sexualisierter Gewalt relevant sind, benennt die Anforderungen, die wir an unsere Mitarbeitenden stellen, enthält klare Richtlinien für den Umgang miteinander und schildert die Maßnahmen und Instrumente, die den Schutz des Kindeswohls garantieren sollen.


360° Achtsam

360° Achtsam ist ein interaktives Training zur Prävention sexualisierter Gewalt, das vom BDKJ Diözese Münster in Kooperation mit der Abteilung Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene des Bischöflichen Generalvikariats Münster konzipiert wurde. Du kannst hier zwischen drei Trainingsszenarien wählen: In der Ferienfreizeit, im Jugendtreff und in der Kirche.