Kinderrechte

Kinderrechte ins Grundgesetz - aber richtig!

Kinder und Jugendliche werden als Zukunft unserer Gesellschaft die langfristigen Folgen der heutigen politischen Entscheidungen spüren und mit ihnen umgehen müssen. Eine echte Beteiligung von Kinder und Jugendlichen an politischen Entscheidungsprozessen ist für eine zukunftsfähige und gerechte Gesellschaft notwendig! Dass wir davon in Deutschland noch weit entfernt sind, zeigt sich auch in den vielen Debatten die während Corona über und nicht mit Kindern und Jugendlichen geführt werden.

Pfarreiratswahlen: Für ein aktives Wahlrecht ab 14 Jahren

Das Wahlalter bei Pfarreiratswahlen auf 14 Jahre absenken - das ist auch Ziel des KjG-Diözesanverbandes Münster. Wir setzen uns dafür ein, dass der Diözesanrat bei der Verabschiedung neuer Statuten zu den Pfarreiratswahlen 2017 am 16. September die Absenkung des Wahlalters berücksichtigt. "14-Jährige und 15-Jährige brauchen eine Stimme", findet Simon Feld aus unserem Diözesanausschuss. Denn: Durch die demografische Entwicklung sind Jugendliche eh schon in der Unterzahl.