Auswirkungen vor Ort

Stand 05.11.2020
(Alle Angaben ohne Gewähr.)

Folgende Regelungen für die Jugendarbeit gelten ab 02.11.:

Was dürfen wir jetzt durchführen?

    Diese Regelungen bilden den Rahmen, in dem ihr vor Ort selbst entscheiden könnt und müsst, was ihr momentan anbietet. Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass diese Regelungen explizit für Jugendverbandsarbeit ausgelegt sind und nicht automatisch auf andere (kirchliche) Gruppierungen übertragen werden können.

    Folgende Angebote sind im Rahmen der Jugendarbeit erlaubt:

    • Gruppenstunden mit max. 10 Personen
    • Bildungsangebote mit max. 10 Personen
    • Tagesaktionen mit max. 10 Personen
    • Leitungsrunden o.ä. mit max. 10 Personen

    Für diese Angebote müssen einige Vorgaben beachtet werden, diese findet ihr weiter unten. Wichtig ist dabei auch, dass die gesamte Veranstaltung nicht mehr als 10 Personen umfassen darf, die Bezugsgruppenregelung gilt nicht mehr.

    Folgende Angebote sind verboten:

    • Ferienfreizeiten, Stadtranderholungen und Ferienreisen für Kinder und Jugendliche;
    • Reisebusreisen und Gruppenreisen mit Bussen
    • Angebote mit Übernachtungen
    • Sportangebote in der Kinder- und Jugendarbeit

    Wenn Ihr dazu Fragen habt oder Euch unsicher seid, ob eure Veranstaltung erlaubt ist, meldet Euch gerne im Büro, wir versuchen Euch bestmöglich zu beraten.

     

    Ihr könnt natürlich trotzdem kreativ sein und digitale Angebote machen oder Gruppenstunden- oder Weihnachtspakete für die Kinder packen. Manche digitale Veranstaltungen sind sogar über den KJP abrechenbar, wenn ihr dafür Kosten habt. Meldet Euch dazu bei Ute. Für alles andere stellt der Diözesanverband jeder Pfarrgruppe 500€ zur Verfügung. Mehr Infos dazu hier.

    Ideen für digitale Veranstaltungen findet Ihr hier.

    Folgende Verordnungen sind für euch relevant:

    Es gibt auch viele Möglichkeiten, um digital miteinander zu arbeiten, ohne sich zu treffen. Hier ein paar Beispiele:

    • Discord oder Skype: für digitale Teamtreffen oder Lerngruppen in Sprachform
    • Trello: Zur Aufgabenverteilung
    • Padlet: eine digitale Pinnwand zur Ideensammlung
    • Pollunit: um Dinge abzustimmen
      Wenn Ihr bei der Einrichtung Hilfe braucht, meldet Euch gerne bei Jacco.

    Unsere „Tipps gegen Langeweile“ für Kinder

    • Oma und Opa einen Brief schreiben oder ein Bild malen! Die freuen sich, da Ihr sie ja gerade wahrscheinlich nicht besuchen könnt!
    • Spielsachen aussortieren: Überlegt doch mal, was Ihr eigentlich nicht mehr braucht und packt das so zusammen, dass Ihr es nach den Corona-Ferien an eine Hilfsorganisation o.ä. spenden könnt.

    Unsere „Tipps gegen Langeweile“ für Leiter*innen

    • Die nächsten Gruppenstunden vorbereiten! Denk dir doch schonmal tolle Sachen für die erste Gruppenstunde nach Corona aus. Sonst hast Du selten Zeit, um die Gruppenstunde inhaltlich vorzubereiten? Jetzt ist Deine Chance!
    • Werbeflyer gestalten! Das geht super von zu Hause aus und spart später Arbeit, wenn die ganzen Veranstaltungen nachgeholt werden! Kennst Du schon die neuen KjG-Symbole vom Bundesverband? https://kjg.de/material/grafik-fuer-die-kjg/neue-grafiken-2019/
    • Du bist verantwortlich für die Kasse? Nutz‘ die Zeit, um mal die Buchführung auf den aktuellsten Stand zu bringen…

    Du hast auch einen Tipp gegen Langeweile? Dann schreib uns gerne eine Mail an info@kjg-muenster.de oder poste deinen Tipp bei Facebook oder Instagram unter dem Hashtag #kjgathome