Hier findest du in Kürze hilfreiche Dokumente für deine Arbeit als Pfarrleitung der KjG in der Diözese Münster.

Strukturen in der KjG

Inhalt folgt.

Rechtliches

Inhalt folgt.

Finanzen

Inhalt folgt.

Inhaltliche Arbeit

Inhalt folgt.

Support vom Diözesanverband

Inhalt folgt.

Digitale Tools

Inhalt folgt.

Hier findest du hilfreiche Dokumente für deine KjG-Arbeit. Falls dir etwas fehlt, sprich uns gerne an!

Hier findest du eine aktuelle Übersicht über unsere Fördersätze, Abrechnungsfristen und hilfreiche Tipps dazu:

Infos zum Öko-Euro


Huch, wo sind denn die ganzen Formulare zur Abrechnung von Veranstaltungen hin?

Keine Sorge, die brauchst du gar nicht mehr. Der BDKJ NRW hat das Verfahren nun auf ein Online-System umgestellt. Du kannst also direkt am PC deine Daten eingeben und deinen Förderantrag digital einreichen. Dieser landet dann zunächst bei uns im Diözesanbüro bei Ute, die ihn prüft und an den BDKJ weiterleitet.


Das System erklärt sich weitgehend von selbst. Wenn du dennoch Fragen hast oder noch einen Zugang benötigst, dann melde dich bei Ute.

Tutorials zum Förderportal





Förderprogramm “Gemeinsam mit jungen Geflüchteten”

Das Land Nordrhein-Westfalen stellt zusätzliche Mittel für die Förderung von Angeboten und Projekten der Jugendverbände in NRW mit jungen Geflüchteten bereit. Wir haben Dir hier einige Dokumente zusammengestellt, weitere Infos bekommst Du auf der Webseite des BDKJ Diözese Münster.

Die Anmeldung für alle Veranstaltungen läuft über unsere Mitgliederdatenbank

Die geplanten Kurse findest du in der Terminübersicht.


BASIC-Kurse

Kosten: Für KjG-Mitglieder 60€, für alle anderen 85€. Der Anmeldeschluss ist immer 4 Wochen vor Kursbeginn.

Inhalte:
Dieser Kursteil richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahren, die Gruppenleiter*in werden möchten oder es vielleicht schon sind. Der Kurs findet entweder sechs Tage am Stück oder aber aufgeteilt auf zwei Wochenenden statt und soll zur persönlichen Orientierung in der neuen Rolle beitragen, die unterschiedlichen Erwartungen an Gruppenleitungen deutlich machen. Zusätzlich dazu werden Grundlagen der Leitungsarbeit erarbeitet. Der Kurs beinhaltet eine sechsstündige Präventionsschulung nach der Präventionsordnung des Bistums Münster. Mit unserem Basic-Kurs hat man die Gruppenleitungsgrundausbildung absolviert und kann die Jugendleiter*in-Card (JuLeiCa) beantragen.

ACHTUNG: Im Wochenendbasic ist ab 2019 keine Präventionsschulung mehr enthalten. Diese muss an einem Extra-Termin besucht werden.

Terminübersicht

JuLeiCa-Auffrischung

Unsere Auffrischungskurse richten sich an Gruppenleitungen, die bereits den Basic-Kurs absolviert haben und sich weiter mit praktischen und theoretischen Themen der Jugendverbandsarbeit beschäftigen wollen und/oder eine Verlängerung ihrer JuLeiCa beantragen möchten.

Für die Verlängerung der JuLeiCa müssen innerhalb der letzten 3 Jahre 8 Fortbildungsstunden nachgewiesen werden. Diese müssen aber nicht am Stück absolviert werden, sondern können auf mehrere Veranstaltungen aufgeteilt werden.

Folgende Veranstaltungen bieten wir dafür in nächster Zeit an:

Terminübersicht

Präventionsschulungen

Nach der Präventionsordnung des Bistums müssen alle ehrenamtlichen Gruppenleitungen, die regelmäßig mit Kindern und Jugendlichen in Kontakt stehen, diese Schulung besuchen. Der Kurs findet an einem Tag in den Räumlichkeiten einer Pfarrgruppe statt. Die Inhalte folgen der Präventionsordnung des Bistums und sollen die Teilnehmenden für die Themen Kindeswohlgefährdung und sexualisierte Gewalt sensibilisieren und in ihrer Handlungskompetenz stärken. Die Inhalte sind mit den Präventionsschulungen auf den Basic-Kursen identisch.

Terminübersicht

Auffrischungsschulungen (nach 5 Jahren)

Die Präventionsordnung sieht vor, dass jede*r Leiter*in nach spätestens fünf Jahren eine Auffrischungsschulung zum Thema sexualisierte Gewalt besucht. Diese sind vom Umfang her ein bisschen kürzer als die Basisschulungen und man fängt natürlich auch nicht von vorne an, sondern steigt etwas tiefer ins Thema ein.

Für Auffrischungsschulungen bieten wir zwei Varianten an:

Variante a) Zentrale Veranstaltung
Mindestens einmal im Jahr bieten wir eine zentrale oder digitale Auffrischungsschulung an, zu der man sich wie gewohnt über die MIDA anmelden kann.

Variante b) Wir kommen zu Euch!
Wie auch bei allen anderen Tagesschulungen, braucht Ihr in Eurer Pfarrgruppe oder Eurem Kreis mindestens 10 Leute und das Schulungsteam kommt zu Euch. Dafür könnt Ihr Euch einfach bei mir melden und alles weitere (Termin, Ort, thematischer Schwerpunkt) absprechen. Das macht auch dann Sinn, wenn sich bei Euch das ganze Leitungsteam zu einem Thema schulen will und nur 2-3 Leute die Auffrischung brauchen. Dann wird das Thema so abgesprochen, dass die Auffrischung vorkommt, aber so mit einem Thema verknüpft wird, dass es auch für alle anderen interessant ist!

Termine auf Anfrage.

Beratungen vor Ort

Neben den Schulungen habt Ihr jederzeit die Möglichkeit im Büro einen Vor-Ort-Einsatz anzufragen. Termin, Ort und Thema des Einsatzes bestimmt Ihr selbst. Ein*e Experte*in für den jeweiligen Bereich kommt dann zu Euch und arbeitet mit Euch zu Eurem Thema. Die Honorar- und Fahrtkosten übernimmt der Diözesanverband.

Gründe für einen Einsatz sind zum Beispiel Konflikte in einer Leitungsrunde, die Vorbereitung einer Mitgliederversammlung oder der Diözesankonferenz. Darüber hinaus können aber auch spezielle Themen wie Nachhaltigkeit, Kinderrechte, Partizipation oder Lagerleitung angefragt werden.

Mida, die Mitgliederdatenbank der KjG

Alle Diözesanverbände haben die Möglichkeit die Mitgliederdatenbank der KjG für die Administration ihrer Mitglieder zu nutzen. Der Bundesverband übernimmt hier koordinierende und Administrierende Aufgaben. Die Mitgliederdatenbank ist entweder über mida.muenster.kjg.de oder nach folgendem Schema erreichbar: mida.muenster.kjg.de/DVAbcdefg

Fragen zur Einrichtung und Verwaltung der Mida bitte gern an neuemida@muenster.kjg.de richten. Für Supportanfragen währen der Nutzung der Mida ist ein internes System eingerichtet. Sobald die neue Mida eingerichtet ist, also bitte alle Supportanfragen über den Reiter “Administration” innerhalb der Mida formulieren.

In der Bundesstelle ist derzeit der Geschäftsführer (Peter Dübbert) für die Umsetzung der neuen Mida zuständig.